Corona

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Homepage des Ev. Luth. Kirchenkreises Mecklenburg: 

https://www.kirche-mv.de/Corona.corona.0.html

Liebe Leserin, lieber Leser,

Erntedank feiern wir in diesem Jahr wieder Ende September, da Anfang Oktober schon die Herbstferien beginnen. Die Konfirmandinnen wollen in diesem Jahr ein Anspiel im Gottesdienst aufführen.

Ich lade herzlich zum 26. September 2021 um 10 Uhr ein.

Am Freitag, dem 24. September 2021, wird ab 10 Uhr die Erntekrone in der Kirche gefertigt. Wenn Sie Interesse haben oder mithelfen wollen, sind sie herzlich willkommen.

Am Samstag, dem 25. September 2021, werden ab 15 Uhr die Erntegaben gesammelt und der Erntedankaltar geschmückt. Die Gaben sind wieder für die Einrichtung „Blaues Kreuz“ in Dummerstorf bestimmt. Herzlichen Dank dafür.

Werben möchte ich auch noch einmal für den Kinoabend am Mittwoch, dem 29. September 2021, um 19 Uhr in der Kirche. Der Film „Systemsprenger“ erzählt die Geschichte eines Mädchens, der man scheinbar nicht mehr helfen kann. Lehrer, Sozialpädagogen, die Mutter – alle sind ratlos. Ein letzter Versuch wird gestartet. Davon erzählt der Film. Hinterher gibt es wieder die Möglichkeit, über die Thematik bzw. den Film ins Gespräch zu kommen.

Letzte Woche Samstag, waren mehr als 45 Kinder zu einem Kindertag in Sanitz aus verschiedenen Gemeinden zusammen gekommen und hatten einen schönen erlebnisreichen Tag.

Am Sonntag trafen wir uns in der Kirche und auf dem Pfarrhof zum „Markt der Möglichkeiten“.

Es war ein Dankschön für alle, die sich schon jetzt engagieren und gleichzeitig wollten wir neugierig machen auf die unterschiedlichen Möglichkeiten, sich in unserer Gemeinde zu engagieren.

Danke an alle, die diesen Tag vorbereitet, mitgestaltet und mitgetragen haben. Danke auch nochmal dem Chor, der diesen Nachmittag musikalisch gestaltete. Nach einer langen Zeit ohne Chorkonzerte, war es sehr schön, unseren Chor singen zu hören.

Das Wetter hat mitgespielt, es gab genug Essen für alle, das Aufräumen ging mit vereinten Kräften sehr schnell und für verschiedene Projekte haben sich Interessierte gefunden, wie z.B. für die Pfadfinder, den Chor oder auch das Backhaus. Im nächsten Gemeindebrief berichten wir ausführlich über diesen Tag. Für das Vorbereitungsteam im Gemeindeausschuss war das die erste Veranstaltung in dieser Form, die nachbesprochen und ausgewertet werden wird. Wenn Sie mehr über Engagement wissen möchten oder Ideen haben, lassen Sie sie uns wissen. Vielen Dank!

Vom 30.9. bis 10.10. bin ich im Urlaub. Die Vertretung hat Pastor G. Voß – 038209 424.

Die nächste Andacht kommt voraussichtlich am 17. Oktober 2021.

Mögest du Weggefährten haben, die mit dir ein Stück des Weges teilen
auf der langen Reise durch das Abenteuer Leben.
Auf dass eine Hand dir aufhilft,wenn dein Fuß sich in der Wurzel fängt,
und jemand in dein Lachen einstimmt an einem wunderschönen Sonnentag.

(irischer Segen)

Bleiben Sie behütet,

herzliche Grüße Ihre Pastorin Eike Borowski

Mich erreichten mehrere Nachrichten, die ich gerne an Sie weitergeben möchte.

1. Unterstützung ausländischer Studenten in Rostock

Auch an unseren Hochschulen gibt es Menschen, deren finanzielles Überleben akut gefährdet ist und die dringend finanzielle Hilfe brauchen. Doch für sie gibt es kein staatliches Hilfspaket. Für sie müssen wir jetzt eines schnüren.
Zu diesen Menschen gehören vor allem ausländische Studierende aus dem Globalen Süden. Sie haben keinerlei Zugang zu staatlichen Hilfen (kein BAföG, Wohngeld, keine Unterstützung vom Jobcenter o.ä. , ebenso können internationale Studierende gegenwärtig  von ihren Familien finanziell nun meist nicht mehr unterstützt werden, da in den Herkunftsländern sich die Krise wie bei uns negativ auf den Arbeitsmarkt auswirkt, Stipendien und Kredite sind für sie kaum bis gar nicht erreichbar. Deshalb müssen diese Studierenden ihren gesamten Lebens- und Studierbedarf ausschließlich über studentische Nebenjobs erwirtschaften. In Rostock arbeiten sie vorwiegend in der Gastronomie, im Reinigungsgewerbe, im Wachdienst, in den Kliniken, im Seehafen. Doch in den meisten dieser Bereiche kann momentan nicht gearbeitet und nichts verdient werden.
Manchen von ihnen kann die ESG mit Mitteln von Brot für die Welt, der Nordkirche und aus Kollekten kurzfristig und für begrenzte Zeit oft auch in Kooperation mit der Rostocker Tafel oder einem über das Rostock International House vermittelten Abschlusstipendium helfen und dadurch Studienabbrüche verhindern. Jetzt melden sich aber immer mehr Studierende, die durch die Corona-Krise ins finanziell Bodenlose stürzen. Darunter auch Studierende, die zuvor noch nie Hilfe benötigt haben.
Aus diesen Gründen bitte ich Sie und Euch hiermit ganz herzlich darum, diesen Rostocker Studierenden im Rahmen Ihrer/Eurer Möglichkeiten zu helfen! Jede Hilfe ist willkommen und wird gebraucht!

Wir haben dazu ein  Spendenkonto  mit folgender  Bankverbindung  eingerichtet:
Ev. Kirche in Norddeutschland, HB 2
Evangelische Bank
IBAN DE64 5206 0410 5606 5650 00
BIC GENODEF1EK1
Verwendungszweck: ESG Rostock, Internationale Studierende, Kostenstelle 550 912 10
Spendenbescheinigungen werden bei Bedarf gerne ausgestellt, dafür bitte bei mir Bescheid geben und Adresse angeben.
Ganz herzlichen Dank dafür im Voraus, vor allem im Namen der Studierenden!

Pastor M. Kumlehn

2. Brot für die Welt

Während wir täglich Berichte aus Deutschland, Europa und Nordamerika sehen, kommen nur wenige Informationen aus Afrika oder Südamerika bis zu uns. Partnerorganisationen von Brot für die Welt berichten über katastrophale Zustände im Gesundheitswesen der einzelnen Länder. Die bisher geringen Infektionszahlen in Entwicklungsländern hängen damit zusammen, dass es bisher kaum Testmöglichkeiten gibt. Die Gefahr einer ungehemmten Ausbreitung ist in armen Ländern besonders groß, wenn die internationale Gemeinschaft nicht zusammenhält. Viele Staaten haben bereits Ausgangssperren oder Einschränkungen des öffentlichen Lebens vorgenommen. Die Folge ist, dass viele Menschen kein Einkommen haben. Außerdem sind in zahlreichen Entwicklungsländern die Gesundheitssysteme der Corona-Pandemie nicht gewachsen.

Spendenkonto: Brot für die Welt | IBAN: DE10100610060500500500 | BIC: GENODED1KDB | Bank für Kirche und Diakonie

Gott segne und behüte Sie! Herzliche Grüße Ihre Pastorin Eike Borowski