Corona

Informationen finden Sie auch auf der Homepage des Ev. Luth. Kirchenkreises Mecklenburg: 

https://www.kirche-mv.de/Corona.corona.0.html

Liebe Leserin, lieber Leser, liebes Gemeindemitglied,

die Schule hat wieder begonnen, viele sind aus dem Urlaub zurückgekehrt.

Die Planungen für das kommende Halbjahr bleiben kompliziert, weil wir gerne das eine oder andere ermöglichen wollen und andererseits die Coronazahlen, die Hoffnung auf weitere Lockerungen schwinden lassen. Trotzdem haben wir eine schönen Einschulungsgottesdienst am 1. August mit den Schülern und ihren Familien vor dem Schulgelände gefeiert. Eine Mutter schrieb: „…in diesen verrückten Zeiten war die Einschulungsfeier wieder ein Stück Normalität für unsere Kinder.“

Ein Stück Normalität ist im Alltag wie auch im Urlaub immer wieder zu finden. Gott sei Dank.

Ein Stück Normalität möchten wir gerne in der Gemeindearbeit zurück gewinnen. Der Chor hat sich in dieser Woche getroffen, um die Modalitäten der kommenden Proben zu besprechen. Von der Evangelischen Grundschule habe ich die Zusage, dass wir dort proben können, weil unser Gemeinderaum aufgrund der Abstandsregelungen zu klein und im Winter die Kirche zu kalt ist. Es wird Proben geben mit Abstand für kleinere Auftritte für draußen.

Die Kinder-, Konfirmanden- und Jugendarbeit wird von mir wieder geplant, um sie auch vor Ort durchführen zu können. Auch die Senioren möchte ich wieder zum Seniorentreff einladen.

Das erfordert eine größere Flexibilität, aber ich bin guter Dinge, dass es für vieles eine Lösung gibt. Mit dem nächsten Gemeindebrief Anfang September erfahren sie mehr über die Planungen und Angebote.

Ich lade herzlich zum Seniorennachmittag am Dienstag, d. 25. August 2020 um 14 Uhr ein. Thema sind die „Tiere und Pflanzen des Jahres 2020“. Eine kleine Auswahl werde ich vorstellen. Auf Kuchenspenden müssen wir leider verzichten.

Ich weise auch gerne auf die Orgeltour hin, die Kantor Bühler aus Ribnitz am 29. August anbietet.

Sie startet um 14 Uhr in Saal, ist 15 Uhr in Damgarten und 16.30 Uhr in Graal Müritz. Drei Orgeln werden vorgestellt. Die Fahrt ist mit dem eigenen PKW möglich.

Am 30. August ist nach dem Gottesdienst im Pfarrgarten eine Gemeindeversammlung.

Ich bin vom 10.-20. August im Urlaub und meine Vertretung übernimmt Pastor Gunkel aus Tessin.

Telefon: 038205 13243 und mail: tessin@elkm.de

Sommerwunsch:

Würze dein Leben täglich mit einer Prise Humor und einem Teelöffel voll Vergnügen.
Gib ein Glas Wagemut hinein und gieße noch einen Becher Hoffnung dazu.
Rühre alles kräftig durch und stelle es für eine Weile an einen sonnigen Platz.
In der Wärme geht dir das Glück nach und nach auf und du darfst vom Geschmack guten Lebens dich ernähren. (Christa Spilling – Nöker)

Bleiben Sie behütet!

Herzliche Grüße Ihre Pastorin Eike Borowski

Mich erreichten mehrere Nachrichten, die ich gerne an Sie weitergeben möchte.

1. Unterstützung ausländischer Studenten in Rostock

Auch an unseren Hochschulen gibt es Menschen, deren finanzielles Überleben akut gefährdet ist und die dringend finanzielle Hilfe brauchen. Doch für sie gibt es kein staatliches Hilfspaket. Für sie müssen wir jetzt eines schnüren.
Zu diesen Menschen gehören vor allem ausländische Studierende aus dem Globalen Süden. Sie haben keinerlei Zugang zu staatlichen Hilfen (kein BAföG, Wohngeld, keine Unterstützung vom Jobcenter o.ä. , ebenso können internationale Studierende gegenwärtig  von ihren Familien finanziell nun meist nicht mehr unterstützt werden, da in den Herkunftsländern sich die Krise wie bei uns negativ auf den Arbeitsmarkt auswirkt, Stipendien und Kredite sind für sie kaum bis gar nicht erreichbar. Deshalb müssen diese Studierenden ihren gesamten Lebens- und Studierbedarf ausschließlich über studentische Nebenjobs erwirtschaften. In Rostock arbeiten sie vorwiegend in der Gastronomie, im Reinigungsgewerbe, im Wachdienst, in den Kliniken, im Seehafen. Doch in den meisten dieser Bereiche kann momentan nicht gearbeitet und nichts verdient werden.
Manchen von ihnen kann die ESG mit Mitteln von Brot für die Welt, der Nordkirche und aus Kollekten kurzfristig und für begrenzte Zeit oft auch in Kooperation mit der Rostocker Tafel oder einem über das Rostock International House vermittelten Abschlusstipendium helfen und dadurch Studienabbrüche verhindern. Jetzt melden sich aber immer mehr Studierende, die durch die Corona-Krise ins finanziell Bodenlose stürzen. Darunter auch Studierende, die zuvor noch nie Hilfe benötigt haben.
Aus diesen Gründen bitte ich Sie und Euch hiermit ganz herzlich darum, diesen Rostocker Studierenden im Rahmen Ihrer/Eurer Möglichkeiten zu helfen! Jede Hilfe ist willkommen und wird gebraucht!

Wir haben dazu ein  Spendenkonto  mit folgender  Bankverbindung  eingerichtet:
Ev. Kirche in Norddeutschland, HB 2
Evangelische Bank
IBAN DE64 5206 0410 5606 5650 00
BIC GENODEF1EK1
Verwendungszweck: ESG Rostock, Internationale Studierende, Kostenstelle 550 912 10
Spendenbescheinigungen werden bei Bedarf gerne ausgestellt, dafür bitte bei mir Bescheid geben und Adresse angeben.
Ganz herzlichen Dank dafür im Voraus, vor allem im Namen der Studierenden!

Pastor M. Kumlehn

2. Brot für die Welt

Während wir täglich Berichte aus Deutschland, Europa und Nordamerika sehen, kommen nur wenige Informationen aus Afrika oder Südamerika bis zu uns. Partnerorganisationen von Brot für die Welt berichten über katastrophale Zustände im Gesundheitswesen der einzelnen Länder. Die bisher geringen Infektionszahlen in Entwicklungsländern hängen damit zusammen, dass es bisher kaum Testmöglichkeiten gibt. Die Gefahr einer ungehemmten Ausbreitung ist in armen Ländern besonders groß, wenn die internationale Gemeinschaft nicht zusammenhält. Viele Staaten haben bereits Ausgangssperren oder Einschränkungen des öffentlichen Lebens vorgenommen. Die Folge ist, dass viele Menschen kein Einkommen haben. Außerdem sind in zahlreichen Entwicklungsländern die Gesundheitssysteme der Corona-Pandemie nicht gewachsen.

Spendenkonto: Brot für die Welt | IBAN: DE10100610060500500500 | BIC: GENODED1KDB | Bank für Kirche und Diakonie

Gott segne und behüte Sie! Herzliche Grüße Ihre Pastorin Eike Borowski